Fortbildung zum Profi

Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft

Eine geprüfte Schutz- und Sicherheitsfachkraft gewährleistet die Sicherheit von Personen und schützen Werte, Objekte und Anlagen. Bei der Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft (GSSK) handelt es sich um eine Fortbildungsprüfung nach dem Berufsbildungsgesetz.

Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft Ausbildung

GSSK - Geprüfte Schutz- und Sicherheitsfachkraft

Bezeichnung:
GSSK
Maßnahmen-Nr.:

AZAV-Zulassung

Inhalt:

Lernziele
Rechtskunde, Dienstkunde. Brandschutz und sonstige Notfallmaßnahmen, Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz, Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik, Situationsbeurteilung und –bewältigung, Kommunikation, Kunden- und Serviceorientierung, Zusammenarbeit.

Waffensachkunde gem. §7 WaffG (40UE mit Bescheinigung)
Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung; Bürgerliches Gesetzbuch; Straf- und Verfahrensrecht; Unfallvorhütungsvorschriften; Sicherheitsvorschriften im Umgang mit Schusswaffen; Waffentechnik; Innen- und Aussenbalistik; Praktisches Schießen

Erste Hilfe Ausbildung (9UE mit Bescheinigung)
Absetzen des Notrufs und Absichern einer Unfallstelle; Bewusstlosigkeit und Stabile Seitenlage; Herz-Lungen-Wiederbelebung; Schock; Blutstillung und Anlegen von Verbänden; Herzinfarkt; Schlaganfall; Wärme- und Kälteschäden; Knochenbrüche; Innere Verletzungen; Vergiftungen; Atemnot; Asthma; Schussverletzungen; Stichverletzungen; Einsatz Defibrillator.

Brandschutzhelfer (8UE mit Zertifikat)
Grundzüge des Brandschutzes, Brandentstehung, Verhalten im Brandfall, Funktions und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen, betriebliche Brandschutzorganisation, praktische Feuerlöschübungen.

Sportausbildung (Selbstverteidigung)
Waffenlose Selbstverteidigung

Dauer:
16 Wochen (283UE + 344Std. Praktikum)
Unterricht:
Vollzeit
Zulassungs- voraussetzung:

1. Eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis in der Sicherheitswirtschaft
oder
2. Eine mindestens fünfjährige Berufspraxis, von der mindestens drei Jahre in der Sicherheitswirtschaft abgeleistet sein müssen
und
ein Mindestalter von 24 Jahren

Schulungsort:
Kassel
Kosten:
2.269,66€ (incl. Prüfungsgebühren)
Abschluss:

Teilnahmezertifikat und Prüfungszeugnis IHK (bei bestandener Prüfung)

Die Annahme von Bildungsgutscheinen ist möglich.

Was ist die geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft?

Diese staatlich anerkannte Qualifikation ist eine Weiterbildung für Personen, die in der Sicherheitsbranche arbeiten wollen. Aufbauend auf den Basisqualifikationen Unterrichtung und Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO, gibt es diese bei der IHK abgenommene Prüfung „Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft“. Quereinsteigern wird somit eine höherqualifizierte Arbeit in Sicherheitsunternehmen ermöglicht.

Optimale Vorbereitung auf die GSSK Prüfung

In unserer Ausbildungsakademie für Sicherheit bereiten wir Sie bestmöglich auf die bevorstehende IHK-Prüfung vor. Schwerpunkte sind hierbei die Rechtskunde, Dienstkunde, Brandschutz und sonstige Notfallmaßnahmen, Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz, Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik, Situationsbeurteilung und -bewältigung sowie Kunden- und Serviceorientierung.

Das theoretische Wissen vermitteln wir Ihnen in 283 Theorie-Wochenstunden.

Wesentlicher Bestandteil unserer Kurse ist das Praktikum mit 344 Stunden. Im Praxisteil wird das theoretische Wissen vertieft und Handlungsabläufe sowie Situationen aus dem Arbeitsalltag praxisnah nachgestellt werden.

Wir haben erfahrene Dozenten aus Militär, Polizei und dem Sicherheitssektor.

Durch uns erhalten Sie eine umfassende Vorbereitung auf die GSSK Prüfung und vor allem auf Ihre spätere Arbeit. Sie erlangen dadurch die Sicherheit in möglichen Gefahrensituationen souverän handeln zu können.